Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

German unit histories, lineages, OoBs, ToEs, commanders, fieldpost numbers, organization, etc.

Moderator: Tom Houlihan

Post Reply
User avatar
Christian
Patron
Posts: 1241
Joined: Fri Sep 27, 2002 6:24 am

Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

Post by Christian » Mon Sep 30, 2002 4:53 pm

I am wondering if somebody has the book by Kurowski & Tornau - "Sturmartillerie", Motorbuch, Stuttgart, 1977. I am looking for information about Stug.Abt. 243 and its operations between August and December 1943.

Thanks in advance.

Christian

Sepp
Supporter
Posts: 104
Joined: Sat Sep 28, 2002 8:53 am
Location: Germany

Post by Sepp » Tue Oct 01, 2002 5:56 am

[...]
Von Mitte April bis 10. 5. 44 kämpfte die Brigade im Raum Tiraspol-Akkerman und schließlich südlich Grigoripol. Die Kämpfe an der Dnjestrschleife, bei "Marmeladenfabrik" und Kpschnitza, forderten wieder einmal mehr hohe Blutopfer von der Brigade.
Diese Abwehr- und Rückzugskämpfe im Verband der Heeresgruppe Südukraine dezimierten die Brigade. Entlang des Dnjestr ging es in den Raum Jassy. Bei Kischinew kämpfte sie abermals völlig eingeschlossen und erlitt zum zweitenmal das Schicksal, das ihr schon in Stalingrad bereitet worden war: sie wurde völlig aufgerieben.
Die größten Teile der Brigade gerieten hier im Kessel in Gefangenschaft. Lassen wir hier einen Bericht in seiner knappen schlichten Sprache über jene Augusttage sprechen:
"Bei dem russischen Angriff am 20. August 1944 auf die Marmeladenfabrik griff die Brigade 243 unterstützend in den Abwehrkampf ein. Es gelang uns, den russischen Angriff zu stoppen und die zwei von den Sowjets erzielten Einbrüche abzuriegeln. Am 22. 8. griffen die Sowjets dann mit Panzerkräften an.
Während die 3. Batterie unter Hauptmann Nöllenburg im Südabschnitt eingesetzt war, kämpften die anderen Batterien in der Mitte und im Nordabschnitt des Angriffes. Die ersten Panzerangriffe des Gegners auf das Zentrum konnten abgewehrt werden. Da jedoch die Sowjets auf beiden Flanken durchgebrochen und weit vorgestoßen waren, mußten sich die Sturmgeschütze zurückziehen. Leutnant Ehemann wurde schwer verwundet. Für ihn übernahm Leutnant Else die Führung der noch einsatzbereiten Geschütze dieser Kampfgruppe und führte sie zurück.
In den schweren Kämpfen nordwestlich von Causani gingen weitere Sturmgeschütze am 24. und 25. 8. verloren. Am 26. 8. wurde dann nur noch das Geschütz von Leutnant Eise eingesetzt. Als dieses Geschütz allein auf sich gestellt am Abend des 26. 8. mit aufgesessener Infanterie mitten in eine russische Stellung hineinstieß, wurde es ebenfalls vernichtet.
Am 27. 8. wurde die Besatzung dieses letzten Geschützes, zu der neben Leutnant Else noch Richt-Unteroffizier Willi Rein und der Fahrer Jung gehörten, von den Sowjets gefangen genommen.
In einem Auffanglager, wo die Offiziere von den Mannschaften getrennt wurden, konnte Wolfgang Jung noch einmal mit dem Brigadekommandeur Hauptmann Maier sprechen, der später in einem Lager in Odessa seiner Verwundung erlag.
Die nicht eingeschlossenen Reste der Brigade kamen nach Tuchheim im Räume Altengrabow. Hier begann im Herbst 1944 die dritte Neuaufstellung. Mit Beginn der Ardennen-Offensive stand die neuaufgestellte Brigade 243 im Westen im Einsatz. Hier, in den Ardennen, erfüllte sich zum drittenmal ihr Schicksal. Sie focht an allen Brennpunkten dieses Kampfraumes. Oberwachtmeister Gerhard Krieg erhielt für hervorragende Tapferkeit das Deutsche Kreuz in Gold.
Als Mitte Januar 1945 die Reste der Heeresgruppe Model nach Osten zurückwichen, hatte die Brigade abermals sämtliche Geschütze verloren. Die Brigadereste wurden zur Verteidigung von Berlin nach Potsdam verlegt. Sie trafen eingangs März 1945 unter Führung von Hptm. Rübig dort ein. Da jedoch keine Sturmgeschütze vorhanden waren, wurde sie infanteristisch eingesetzt.
[...]

HTH, Sepp

User avatar
Christian
Patron
Posts: 1241
Joined: Fri Sep 27, 2002 6:24 am

Stug.Abt. 243 / Aug-Dec 1943

Post by Christian » Tue Oct 01, 2002 6:26 am

Sepp,

Thanks so much for your input. Please check your messages as I just sent you a PM.

I look forward to your feedback.

Christian

Sepp
Supporter
Posts: 104
Joined: Sat Sep 28, 2002 8:53 am
Location: Germany

Post by Sepp » Tue Oct 01, 2002 10:38 am

Sorry, wrong timeframe!

[...]
Ab Mai 1943 nahm die Brigade an den schweren Rückzugskämpfen der Südfront teil. Bei den Gefechten am Mius, die bis zum September währten, erlitt sie hohe Verluste. Auch die im Oktober stattfindende Abwehrschlacht bei Saparoshje und die Kämpfe in der Nogaischen Steppe forderten hohe Opfer. Über diese Kämpfe der Brigade hieß es im Wehrmachtsbericht vom 8.10. 43: "Bei den Abwehrkämpfen südostwärts Saparoshje zeichnete sich die Sturmgeschützabteilung 243 besonders aus."
Es gelang der Brigade, sich mit in den Brückenkopf Nikopol zurückzuziehen. Von hier aus erfolgte vom 7. 2. 44 an der Rückzug. Die Abwehrschlacht bei Kriwoi Rog, die Abwehrkämpfe am Dnjepr, nördlich Nikolajew, und die Rückzugsgefechte bis an den Bug folgten. Der untere Dnjepr wurde erreicht. Hier versteifte sich noch einmal der deutsche Widerstand.
Von Mitte April bis 10. 5. 44 kämpfte die Brigade[...]

My apologies,
Sepp

User avatar
Christian
Patron
Posts: 1241
Joined: Fri Sep 27, 2002 6:24 am

Stug.Abt. 243

Post by Christian » Tue Oct 01, 2002 11:36 am

Sepp,

Thanks very much for all your help! I greatly appreciate.

Christian

User avatar
tigre
Patron
Posts: 5704
Joined: Sun Apr 10, 2005 5:42 pm
Location: Argentina

Re: Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

Post by tigre » Sun May 18, 2014 10:44 am

Hello to all :D: a little query about this unit earlier in Barbarossa................

Stug Abt 243 in Oleszyce - 22 Jun 1941.

Oleszyce - June 22, 1941.

At the start of the Operation Barbarossa, the Stug. Abt. 243 was attached to the IV. AK and then fought in support of the 24. ID, while the 1./ Stug. Abt. 243 was attached to the XXXXIX Geb. AK and supported the 1. GD in the first moments of the campaign. AFAIK the 1. GD crossed the border on June 22, 1941 around Futory with the GJR 98 heading towards Lubaczow and the GJR 99 towards Oleszyce; it seems the latter regiment had the support of the 1. battery of Stug Abt 243.

From the history of the Soviet Rifle Div 97 we have:

The Rifle Reg 69 deployed in the Sector Dachnów - Oleszyce (Дахнув - Олешице). On June 22, 1941 at 06:42 hours strong contingent of enemy troops and tanks (assault guns) raided Oleszyce. The II. Battalion of Captain Chernysh fought in the streets of the town, while the battalions of captains Zaychenko and Salnikov fought delaying actions in Dachnow area.

Source: http://nemirov41.forum24.ru/?1-4-0-0000 ... 1373355749
http://nemirov41.forum24.ru/?1-5-0-0000 ... 1249308231

Any one here is able to confirm this? TIA. Cheers. Raúl M 8).
Attachments
image002.jpg
image002.jpg (42.31 KiB) Viewed 2147 times
image006.jpg
The assault guns of the 1. / Stug. Abt. 243 in Oleszice - 22 Jun41 ....................
image006.jpg (35.28 KiB) Viewed 2147 times
image004.jpg
http://www.mapywig.org/m/WIG_maps/series/300K/76_ZAMOSC_1932d1936.jpg
image004.jpg (107.32 KiB) Viewed 2147 times
Serás lo que debas ser o no serás nada. General José de San Martín.

User avatar
tigre
Patron
Posts: 5704
Joined: Sun Apr 10, 2005 5:42 pm
Location: Argentina

Re: Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

Post by tigre » Wed May 21, 2014 10:44 am

Hello to all :D; something more................

Oleszyce - June 22, 1941.

At 09:00 hours the Rifle Reg 69 retreated and the enemy seized the heights around Lubaczow. The battalion Salnikov (III. Battalion) withdrew to Mlodow.

At 10:00 hours the I. Battalion of Captain Zaychenko who fought on the western edge of Lubaczow retreated to Opaka. The enemy seized Lubaczów (Любачув), Oleszyce (Олешице) and Stare Selo (Старо Село).

On this first day of the campaign the 1. / Stug Abt. 243 Suffered the following casualties in officers: one KIA and two WIA (see below).

Source: http://nemirov41.forum24.ru/?1-4-0-0000 ... 1373355749
http://nemirov41.forum24.ru/?1-5-0-0000 ... 1249308231

Cheers. Raúl M 8).
Attachments
image002.jpg
The 1. / Stug. Abt. 243 in Oleszice - 22 Jun41; in the foreground a Sd Kfz 252 (le.gep.Mun.Trsp.Kw.)....................
image002.jpg (24.81 KiB) Viewed 2116 times
image004.jpg
Casualties.......................
image004.jpg (14.12 KiB) Viewed 2116 times
Serás lo que debas ser o no serás nada. General José de San Martín.

User avatar
tigre
Patron
Posts: 5704
Joined: Sun Apr 10, 2005 5:42 pm
Location: Argentina

Re: Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

Post by tigre » Sat May 24, 2014 10:43 am

Hello to all :D; something more................

Oleszyce - June 22, 1941.

In the work "Als der Osten brannte", is written....On the evening of June 22, 1941 the 1. Gebirgsdivision reported: "The first was the heaviest and bloodiest day of the struggle. " The Division alone lost 18 officers......During the day, developed a chaotic Melee in the castle park at Oleszyce. The Germans take up spades, Grenades and pistols. Thus, this elements were better to kill at close range than the long carbine. All the enemies were cut down, the last of them in the evening burned with flamethrowers. The Geb Pi Btl 54 was employed against Oleszyce also.

After that the march proceeded towards Nahaczow (by Wielki Oczy), where the assault guns supported the fight of the I./ GJR 99.

Source: http://nemirov41.forum24.ru/?1-4-0-0000 ... 1373355749
http://nemirov41.forum24.ru/?1-5-0-0000 ... 1249308231
Als der Osten brannte. Erlebnisse aus dem Russlandfeldzug

Cheers. Raúl M 8).
Attachments
image002.jpg
A Platoon of assault guns of the 1. / Stug Abt. 243 in Oczy Wielki, on its way to Nahaczow.............
image002.jpg (41.11 KiB) Viewed 2091 times
Serás lo que debas ser o no serás nada. General José de San Martín.

User avatar
tigre
Patron
Posts: 5704
Joined: Sun Apr 10, 2005 5:42 pm
Location: Argentina

Re: Stug.Abt. 243 - Kurowski & Tornau - "Sturmartilleri

Post by tigre » Mon Mar 13, 2017 3:28 pm

Hello to all :D; something more................

Eastern Front - Stug Abt 243 in Ukraine 1941!

Source: http://www.ebay.de/itm/TOP-StuG-Abt-243 ... _165wt_719
http://www.ebay.de/itm/Foto-Panzer-Stur ... 1463343813

Cheers. Raúl M 8).
Attachments
image021.jpg
A StuG III Ausf. B rolling through a hamlet with its thatched houses........................................
image021.jpg (39.14 KiB) Viewed 280 times
image023.jpg
A StuG III Ausf. B on a stop in a Ukrainian town ...........................................................
image023.jpg (35.3 KiB) Viewed 280 times
Serás lo que debas ser o no serás nada. General José de San Martín.

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: Piet Duits and 2 guests

cron